Ihr Kleinanzeigenlandesweit Shop

eBay-Recht
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch wenn sich der große Hype der 2000´er Jahre etwas gelegt hat, so erfreut sich das virtuelle Handeln über die Auktionsplattform eBay und der regionalen Vermittlungsplattform eBay-Kleinanzeigen weiterhin großer Beliebtheit. Viele private und gewerbliche Käufer und Verkäufer kennen jedoch die Risiken nicht, die im Zusammenhang mit fehlerhaften Formulierungen, Belehrungen und Klauseln entstehen können. Hier lauern zahlreiche Fallstricke, die es zu umgehen gilt. Die einschlägigen gesetzlichen Regelungen unterliegen einem stetigen Wandel. Ständig neue Rechtsprechung und Belehrungspflichten haben die Rechtslage nahezu unüberschaubar gemacht, so dass Käufer und Verkäufer häufig fehlerhaft handeln, was zu folgenschweren Konsequenzen führen kann. Wussten Sie, dass schätzungsweise 60 % der privaten Gewährleistungsausschlüsse unwirksam sind? Wie Sie sich in unterschiedlichen Situationen verhalten, wann Sie Ihre Einnahmen versteuern müssen, Klauseln wirksam formulieren, welche Rechte Sie haben und welche durchgesetzt werden können, zeigt dieser Ratgeber anhand von typischen Beispielfällen. Er erläutert dem eBay-Anwender Rechtsfragen und gibt geeignete Tipps. Jetzt neu mit Tipps zu eBay-Kleinanzeigen!

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Bitte nehmen Sie meine Hand da weg (eBook, ePUB)
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Schon mal über die Anschaffung eines Saugroboters nachgedacht? Dann lassen Sie sich von Paul Bokowski eines Besseren belehren. Der Lesebühnenautor weiß, wie lange es dauert, bis eine elektronische Haushaltshilfe eine Single-Wohnung übernimmt und Thermomix bis Trockner in vollautomatische Revolutionsbrigaden verwandelt. In seinem neuen Buch berichtet der Großmeister treffsicherer Pointen aus sämtlichen Gefahrenzonen des Alltags. Gibt es einen Knigge für Kleinanzeigen? Was wenn die Airline noch auf dem Rollfeld Insolvenz anmeldet? Und wer erklärt dem Vater im Vorruhestand was ein Menstruationsbecher ist? Das Leben steckt voller Tücken. Lachen wir, solange wir noch können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Verkaufe Brautkleid, ungetragen
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kein Traum in Weiß Filmemacherin, Journalistin und Autorin Hannah Winkler hat auf der Suche nach dem perfekten Brautkleid für ihre eigene Hochzeit zunächst das Internet durchforstet. Schnell klickte sie sich durch die gängigen Verkaufsportale und war überrascht, wie viele ungetragene Brautkleider hier zum Verkauf angeboten wurden. Die Kleinanzeigen hätten unterschiedlicher nicht sein können: die meisten verrieten fast gar nichts, einige wenige erzählten hingegen offen von geplatzten Träumen, Enttäuschungen oder überraschenden Schwangerschaften. So entstand die Idee zu einem Buchprojekt über ungetragene Brautkleider. Unzählige Frauen schütteten Hannah Winkler ihr Herz aus. Die Bandbreite der Geschichten war riesig. Und dennoch hatten alle Erzählungen etwas gemeinsam: Die betroffenen Frauen haben ihre Hoffnung nie aufgegeben. Ganz gleich, welche Erfahrungen sie gemacht haben: Der Verkauf ihres Brautkleides war der Schritt in ein neues Leben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Margots Reportagen 01. Das Geheimnis des 22 CV
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Paris, September 1959. Margot macht ein Praktikum als Sekretärin bei einer Automobilzeitschrift in Paris. Ihre Kollegen geben ihr nur die Kleinanzeigen zur Bearbeitung, aber zum 25jährigen Jubiläum der Citroën Traction Avant vertraut ihr die Redaktion einen Artikel über den 22 CV an. Margot geht mit Feuereifer an die Arbeit und ahnt nicht, dass sie Opfer eines Scherzes der Redaktion ist... Hat es den 22 CV überhaupt gegeben, oder ist er nur eine Legende? Olivier Marin und Emilio Van der Zuiden haben ein spannendes Abenteuer über dieses legendäre Auto geschaffen, das nicht nur die Oldtimerfans begeistern wird!

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
EBAY Kleinanzeigen: Die kleinen Tipps für den g...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ebay Kleinanzeigen – die kleinen Tricks für den großen Erfolg Wie Sie nicht nur auf Ebay Kleinanzeigen mehr verkaufen als bisher, den Umsatz steigern und viel günstiger einkaufen als je zuvor Ebay Kleinanzeigen – eine Plattform, die jeder kennt. Weit mehr als 15 Millionen Seitenaufrufe – und das jeden Monat! Viele haben Erfolg im Vertrieb auf Ebay Kleinanzeigen und erzielen so exorbitant hohe Gewinne. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Markus Meuter. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/acx0/092420/bk_acx0_092420_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Polizei überwältigt Stofftier
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das stand so tatsächlich in der Zeitung! Wer in die Presse schaut, erfährt oft die unglaublichsten Neuigkeiten: Die Möpse einer Frau vertreiben einen Exhibitionisten, ein Schweizer lässt sich als Pferd versichern und ein Beamter geht sechs Jahre nicht zur Arbeit - aber keiner merkt es. Die kuriosesten Meldungen, die unglaublichsten Schlagzeilen, die schrägsten Kleinanzeigen - ein Buch zum pausenlosen Kopfschütteln und Lachen, bei dem man nur fassungslos sagen kann: Das darf doch wohl nicht wahr sein!

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
The Petards - Anthology (6-CD Deluxe Box Set)
94,95 €
Reduziert
71,96 € *
ggf. zzgl. Versand

6-CD-Box (LP-Format) mit 70 Seiten Buch, 119 Titel. Spielzeit ca. 378 mns. PETARD (Fr. pétard, péter, um eine leichte Explosion zu machen) Die Brüder Klaus und Horst Ebert spielten bereits in ihrer Schulzeit (1961) in einer Skiffle & Dixie Band, den Magic Stompers. Ende 1962 verwandelten sich diese im Zuge der allgemeinen Musikentwicklung in eine Twist- und Beatband, die sich einst als Lemmon Drops oder Blizzards ausgab. Pater Ebert war ein angesehener Arzt im oberhessischen Schrecksbach. Sicherlich profitierten die beiden Brüder und damit die gesamte Gruppe von diesem guten Image. Rüdiger Waldmann, der nur´Roger´ hieß, kam 1962 als Bassist zur Band. Ausnahmslos wurden englische und amerikanische Hits gespielt, die Klaus neu arrangierte und für die Gruppe spielbar machte. 1964 stieß Horst in einer Enzyklopädie auf den Namen Petard: Knallfrosch. Ursprünglich auf Französisch:´Pitàrd´, wurde das Wort auf dem Umweg über New Orleans zu einem englischen Begriff. Die Betonung liegt auf der 2. Silbe, aber der hessische Volksmund hat daraus´Piitarts´ gemacht. Oder in Koseform ob´rhessisch´Peddarts´. Als die Gruppe später ihren Namen in´Pet Arts´ ändern wollte, um dem Zeitgeist zu entsprechen, war es leider schon zu spät. Es kann ausgeschlossen werden, dass die Band damals wusste, was Pétard heute auf Französisch bedeutet: Es ist eine zeitgenössische Beschreibung für einen Joint. Dann hätten sie wahrscheinlich andere brillante Ideen gehabt. Alle vier gaben in einer offiziellen Pressemitteilung an, dass ihr Lieblingsgetränk Milch sei. Tatsächlich war ihr Bühnenbild schon immer viel psychedelischer als ihre alltägliche Realität. 1965 schlossen die Jungen das Gymnasium ab und begannen in Gießen und Marburg zu studieren. Eigentlich bedeutete dies das frühe Ende der Band, aber dann bekam Klaus ein lukratives Angebot für die Band in den Sommersemesterferien: 50 DM pro Abend & Nase (zum Vergleich: der Chronist bekam damals 30 DM pro Monat als Lehrling). Statt wie ihre Kommilitonen in den Semesterferien zu arbeiten, kamen die Musiker auf 27 Gigs. In den folgenden Wintersemesterferien spielte die Band wieder zusammen und präsentierte erste eigene Kompositionen. Allein im März 1966 fanden 11 Aufführungen im schwäbischen Niedergrenzebach statt. Die Lokalzeitung berichtete, dass ihre Beatmusik noch nicht zum allgemeinen Kulturerbe gehörte. Das Amtsgericht Schwalmstadt (damals noch: Treysa) donnerte sie zu einer Geldstrafe von je 50 DM, da eines ihrer Konzerte ´´laut´´ war. ´´Auf Anordnung des Gerichts haben die Betroffenen im mittelgroßen Gerichtssaal ihre Fähigkeiten und auch den weitreichenden Radius ihrer Leistungen auf die Probe gestellt. Es war ein unerträgliches Gebrüll, so dass die Beschreibung eines Zeugen, dass man sein eigenes Wort auf der Straße nicht verstehen konnte, nicht übertrieben erscheint...... Es gibt Mittel und Wege, diese laute Musik zu dämpfen...... Die Betroffenen wussten, was für einen schrecklichen Lärm sie machten.´´ Die Lokalzeitung´Der Schwalm-Bote´ berichtete unter der Überschrift´Aus dem Gerichtssaal tönte heiße Beatmusik´. Der Zeitung war auch der einschlägige Hinweis zu verdanken, dass bei Petards Veranstaltungen übrigens auch heftig getanzt werden darf´´. Zudem mussten junge Menschen oft nur die Hälfte des ursprünglichen Preises bezahlen. Obwohl alle vier keine musikalische Ausbildung hatten, träumten die Jungs bald von einer professionellen Musikkarriere mit eigenen Platten. Horst fand eine Kleinanzeige in der Zeitschrift´Musikparade´, über die die Band mit Hans Werner Kuntze aus Osnabrück in Kontakt kam. Mit seiner Hilfe wurden die Single Baby Run, Run, Run, Run und Pretty Miss an einem Tag während der nächsten Semesterferien, am 4. August 1966, aufgenommen. Beide Originalkompositionen. Kuntze übernahm alle Kosten, verkaufte 500 Platten für 1.500,00 DM und ließ die restlichen 1312 Platten von den Metronomen verkaufen. Er sorgte auch dafür, dass die Platte in der Musikpresse erwähnt wurde. Aus heutiger Sicht war Kuntzes bedeutsamster Akt jedoch, den Jungs mit 27 Hausaufgaben´´ einen Plan für die Werbung auf Neuerscheinungen´´ zu geben. Er gab dem Band auch die Adressen von 17 Agenturen, 15 großen Radiosendern und Programmgestaltern sowie 23 Zeitschriftenredakteuren. Damit begann für die Band die ´´systematische Phase´´. Die meisten Aufgaben im Schulheft von Kuntze wurden erfolgreich abgeschlossen:

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 17.08.2019
Zum Angebot
Akte 2013 - Reporter kämpfen für Sie - Thema u....
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die akte-Kleinanzeigen-Detektive: So erkennen Sie die Abzock-Fallen! / Hilfe, neuer Nebenkosten-Ärger: Das sind Ihre Rechte als Mieter! / Matratzen zum Schnäppchenpreis: Was Sie jetzt beim Kauf beachten sollten. / Der große akte-Carsharing-Test: Wo Sie für wenig Geld die besten Autos finden!

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
Auf Streife - Meine Schwester in Gefahr
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In den Medien wird nach einer vermissten Neunjährigen gesucht. Kurz darauf meldet sich eine 67-jährige bei der Polizei. Sie hat das Kind beim Nachbarn entdeckt. - Auf der Suche nach einem neuen Computer entdeckt eine Krankenschwester den ihr gestohlenen Laptop in den Online-Kleinanzeigen. Sie macht sich auf den Weg zum Dieb. - In einer Arztpraxis randaliert eine Rentnerin. Als die Dame sich vor der Polizei ausweisen soll, bemerkt sie, dass ihr die Geldbörse entwendet wurde.

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
Düsseldorf made by me
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bastel dir deine Heimat Geh raus und entwirf ein Maskottchen für die Fortuna, fotografiere einen Killepitsch im Sonnenuntergang, male das japanische Feuerwerk und pflücke Unkraut am Landtag... Dies sind nur einige der über 50 originellen Ideen aus Düsseldorf made by me, erschienen im Droste Verlag. Mit einfallsreichen Do-it-yourselfAnleitungen - es wird gemalt, gedichtet, gesammelt, gefaltet, geklebt und fotografiert - kann nun jeder der Landeshauptstadt eine ganz persönliche Note verleihen. Das erste regionale ´´Mach mich fertig´´-Buch für Erwachsene lädt zu einer unterhaltsamen Heimaterkundung der besonderen Art ein. Die Kö, Zons, der Hofgarten, der Südpark, der Schlossturm und der Unterbacher See gehören zu den Orten, zu denen das Buch führt. Aber auch ein einfacher Stadtspaziergang, der Blick durchs Fenster, der asiatische Supermarkt oder ein Kneipenbummel bieten genug Anlass, sich kreativ zu betätigen. Zusätzlich gibt es Aufgaben, für die man nicht unterwegs sein muss, diejedoch trotzdem speziell auf Düsseldorf gemünzt sind: RheinturmPlätzchen mit Hilfe eines Rezepts und einer Schablone backen, Radschläger malen, eine Kölner Zeitung zu Konfetti verarbeiten, Kleinanzeigen durchstöbern, eine Kirmes-Sensation entwerfen und vieles mehr. Das Buch mit seinem schwungvollen schwarz-weiß-Layout ist ein echter Hingucker. Und es macht richtig Spaß, die Seiten mit persönlichen Düsseldorf-Momenten und Erinnerungen zu füllen. Heraus kommt garantiert ein außergewöhnliches Einzelstück!

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Putins Briefkasten
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eines Morgens, in einer ihm ´´selber nicht ganz klaren Anwandlung´´, fährt Marcel Beyer an den Stadtrand von Dresden, um dort einen Briefkasten noch einmal zu sehen, nicht irgendeinen, sondern den Wladimir Putins, der in den achtziger Jahren hier lebte. Er findet ihn nicht mehr vor. Aber was Beyer auf seiner Spurensuche wahrnimmt und aufschreibt, entwickelt sich unterderhand zu einem Kurzporträt Putins, das erhellender ist als jede dickleibige politische Biographie. Was immer Beyer hier in seinen Erzählungen und Skizzen in den Blick nimmt - seien es Blumen oberhalb des Genfer Sees, eine von Rimbaud aufgegebene Kleinanzeige, ein einäugiger Löwe im Dresdner Zoo, von Dostojewskij zum Brüllen gebracht, ein kleinformatiges Gemälde von Gerhard Richter oder Lessings Ofenschirm in Wolfenbüttel -, stets entzünden sich an konkreten Phänomenen seine Überlegungen zu Sprache, Kultur und politischer Geographie. ´´Putins Briefkasten´´, Marcel Beyers Sammlung seiner unveröffentlichten Erzählungen und Denkbilder, ist ein Buch über Wahrnehmung, Stil, über das Hören und Schreiben. Und wir werden, während wir diese Abfolge einzelner Momente und Bewegungen staunend lesen, so ganz nebenbei zu blitzartigen, überraschenden Einsichten geführt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Gerade gestern
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Plötzlich ist da etwas verschwunden: Ein Automodell, das über viele Jahre das Bild der Städte bestimmte. Eine Frisur, die Frauen begehrenswert machte. Die Kleinanzeige, die dem einsamen Mann helfen sollte, gerade diese Frau zu finden. Auch Filme, Redewendungen, Umgangsformen, die noch vor wenigen Jahrzehnten zum Alltag gehörten: verschwunden. Und niemand kann sagen, wann. In wunderbaren Prosastücken erinnert Martin Meyer daran, was den Alltag vor zehn, zwanzig oder dreißig Jahren ausmachte. Und er regt dazu an, die eigenen Erinnerungen zu überprüfen: Wie hat sich die Welt verändert, wie hat man sich selbst verändert? Eine kleine Kulturgeschichte des Verschwindens.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht